Springer-Spaniels aus der Kätchenstadt

Einar a.d. Kätchenstadt
07.12.06 - 14.05.20

24.05.2020

Ein geliebtes Herz hat aufgehört zu schlagen

“Ich will dir einen Hund für eine Weile leihen”, sagte ein Engel.
“Damit du ihn lieben kannst, solange er lebt und trauern, wenn er tot ist.
Ich kann dir nicht versprechen, dass er bleiben wird, weil alles von der Erde zu den Sternen zurückkehren muss.”

Liebe Bianca und Familie, wir sind euch so dankbar dass ihr für Einar eine so wundervolle Familie ward, alles für und mit ihm gemacht habt.
Wir sind in Gedanken bei euch.
Feel free Einar!

10.05.2020

Wir waren auf Hochzeitsreise
und hoffen auf Welpen Anfang Juli

Milo und Pepsi fanden sich auf Anhieb sehr symphatisch, so war es ein kurzes Stelldichein
und die Hochzeit wurde im Eiltempo vollzogen.
Nun wünschen wir uns dass wir Anfang Juli einen bunten Wurf Springer-Welpen begrüßen dürfen.
Vielen Dank an Susanne Menten,
Kennel Felicitous, dass wir Milo zum decken bekommen haben.
Mehr gute Neuigkeiten gibt es hoffentlich nach dem Ultraschall in ca. vier Wochen.

06.05.2020

Eins!
Happy Birthday zum 1. Geburtstag lieber T-Wurf!

Wir wünschen euch ein glückliches und gesundes neues Lebensjahr.
Herzlichen Dank für die Bilder und Berichte die wir von den Geburtstagskindern erhalten haben.

30.04.2020

Keine Langweile

Im Gegensatz zu manch anderen die über Langeweile klagen können wir das von uns nicht behaupten. Wir haben jeden Tag genügend Program. Leider können wir nun seit Wochen alle unsere Lieben nicht besuchen, sei es im Pflegeheim oder die Eltern und Enkelkinder, aber man ist mit Telefonieren und Mails ganz gut ausgelastet. Pepsi hat eine neue Aufgabe für sich gefunden, sie unterstützt unsere Tochter beim Home-Learning. Das wirkt so entspannend auf sie, dass sie dabei selig einschlummert. Ich bin dabei für meine Arbeitskollegen in meiner Freizeit Mund-Nasenschutz-Masken zu nähen. Es sind einige Kollegen, und so muss ich zu den 180 Stück die ich schon genäht habe noch einige draufpacken.
Pepsi ist nun läufig geworden und so planen wir die Hochzeitsreise. Endlich!

16.04.2020

#wirsindzuhausegeblieben

Die Osterfeiertage sind vorbei, wir sind alle gesund und das Wetter ist perfekt. Wir können viel im Garten arbeiten, die Spaziergänge mit den Hunden genießen, wir gehen Fahrrad fahren, spielen Tischtennis, machen Lagerfeuer, grillen und, und ,und,
und warten auf die Läufigkeit von Pepsi.
Klara, der es wieder sehr gut geht, war schockverliebt in das Ostergeschenk für unsere Enkelkinder. Beim Anblick der Hühner setzte sie ihren mütterlicher Locklaut ein als wollte sie ihnen sagen: “ kommt her, ihr könntet meine Kinder werden”. Typisch Klara, egal ob Katze, Meerschwein,
 Vogel oder Maus, sie würde alles adoptieren. Pepsi war dem Federvieh gegenüber eher skeptisch und Looney hatte wohl Hoffnung
es könnte neues Spielzeug für sie sein.
Unsere Enkel waren begeistert von ihrem Ostergeschenk und auch Grimsel hat die neuen Familienmitglieder ganz super aufgenommen.
 Das einzige worüber sie sich aufregen muss sind die Vögel die den Hühnern die Körner stehlen wollen.

22.03.2020

#wirbleibenzuhause

Klara hat ihre Operation gut überstanden. Sie war um einiges umfangreicher als
gedacht. In einer zweistündigen OP wurden Klara mehrere Mammatumore entfernt die unsere TÄ schon vom bloßen Anblick her als bösartig einstuft. Warten wir die Laborergebnisse ab, wir hoffen natürlich dass sich dieses nicht bestätigt.
Auf jeden Fall ist unser Mädel, nach einer sehr langen Aufwachphase und einer sehr unruhigen Nacht nach der OP, jetzt schon wieder ganz fröhlich auf den Beinen.
Sie genießt es von uns betüttelt zu werden und die Medikamentengabe ist jedesmal ein Highlight für sie, denn die Tabletten werden in Leberwurst gereicht.
Danke an alle die für Klara so liebe Genesungswünsche geschickt haben.
 

Bleiben sie Zuhause und bleiben sie gesund!

15.03.2020

Alles etwas ungewiss

Vor kurzer Zeit konnte ich bei unserer Klara einen erbsengroßen Knoten in ihrer Gesäugeleiste ertasten. Zuerst dachte ich an einen Milchstein wie ihn ihre Großmutter Eris hatte. In kürzester Zeit wurde der Knoten jedoch Taubenei groß und ich konnte zwei weitere ertasten. Für Donnerstag ist nun ihre OP angesetzt und wir hoffen das alles gut verläuft. Ihre Voruntersuchung ergab einen einwandfreien Gesundheitsstatus und wir wünschen uns dass es nichts bösartiges ist.
Pepsi lässt sich mit ihrer Läufigkeit ganz schön viel Zeit und spannt uns auf die Folter. Geplant war ja,dass sie noch vor unserem Urlaub belegt wird, aber das Ganze wird nun etwas ungewiss.
Ungewiss ist auch unser geplanter Urlaub, bis jetzt ist für unsere Urlaubsinsel in der Karibik noch kein Einreiseverbot ausgesprochen.
Jedoch müssen wir gesund bleiben, wir arbeiten alle in Berufen in denen wir sehr viel sozialen Kontakt haben. Unsere Anna die Erzieherin lernt ist schon Zuhause, Schulen und Kindergärten sind geschlossen. Unser Haus-und Hundesitter der in unserer Abwesenheit hier bei uns wohnt und alles wieder versorgen wird sollte auch gesund bleiben.
Auch darf ich mit den Hunden leider nicht mehr meinen Besuchsdienst im Pflegeheim wahrnehmen, es ist für alle Besuche geschlossen.
Mit meiner Mutter (im 87. Lebensjahr) halten wir z.Zt. auch nur telefonischen Kontakt, sie wurde erst vor drei Wochen operiert, ist aber mit Vorräten für eine längere Zeit versorgt und kann jederzeit mit der Hilfe ihrer lieben Nachbarn rechnen.
Wir sind gerade alle in der selben Lage und sollten die Situation nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen in Anbetracht der Tatsachen eben manche Dinge in den Hintergrund stellen. Egal was jeder gerade geplant hat oder sich wünscht das nicht in Erfüllung gehen kann, so ist es das Wichtigste was wir uns im Augenblick für alle wünschen:
bleibt alle gesund!

05.03.2020

Augenkontrolle Pepsi

Pepsi war zur jährlichen Augenkontrolle bei unserer DOK-Tierärztin.
Sie ist weiterhin PRA und Katarakt frei. Bei der zweiten Goniokontrolle
wurden lediglich 8% Gewebebrücken festgestellt, somit ist sie als geringgradig eingestuft.
Nun muss sie nur noch endlich läufig werden
damit wir uns auf den V-Wurf freuen können.

21.02.2020

Die U’s im neuen Zuhause

Unsere “Düftchen” sind alle gut bei ihren neuen Familien und Zweithunden angekommen.
Einige von ihnen hatten eine sehr weite Heimfahrt angetreten, manche mussten anfänglich noch etwas weinen,
beruhigten sich aber schnell und haben den Großteil der Fahrt souverän gemeistert.
Wir wünschen unseren Welpen ein glückliches und gesundes Leben, für die geplanten Ausbildungen von zweien unserer U’s ein
gutes Näschen, und den neuen Familien viel Freude mit ihren neuen Familienmitgliedern.
Die Zeit mit unseren Baby’s verging wieder einmal wie im Fluge, wir hatten so viel Freude mit und an ihnen.
Unsere liebe Looney war ihren Welpen eine sehr fürsorgliche und hingebungsvolle Mutter was bei einem ersten Wurf nicht selbstverständlich sein muss. Wir sind stolz auf unsere süße Maus.
Die ersten Bilder und Nachrichten aus dem neuen Zuhause sind schon bei uns angekommen,
herzlichen Dank dafür!

13.02.2020

Aufbruch in ein neues Leben

Nun heißt es Abschied nehmen von unseren “Düftchen”! Wieder mit einem weinenden und einem lachenden Auge.
Wir konnten unsere To-Do-Liste dank des schönen Wetter’s das wir großteils hatten wunderbar “abarbeiten”.
Die Welpen wurden von unserer lieben Tierärztin untersucht, geimpft und gechippt. Danke an das ganze Team! Unser lieber Zuchtwart hat den Wurf abgenommen, ein super ausgeglichener Wurf ohne jeglichen Fehler. Wir freuen uns sehr darüber, dass Looney und Nacho uns
so schöne, lebenslustige,aufgeschlossene und liebe Welpen geschenkt haben.
Wir wünschen unseren Welpen ein langes, gesundes und glückliches Leben bei ihren neuen, lieben Familien.
Den Familien wünschen wir viel Freude mit und an ihrem neuen Familienmitglied.

Es ist alles vorbereitet!

10.02.2020

Spielen, toben, lernen

Bis gestern Nachmittag war uns das Wetter mal wieder sehr hold. Die Welpen konnten immer wieder bei wunderbarem Sonnenschein und doch recht angenehmen Temperaturen im Garten spielen. Seit heute Nacht jedoch der Sturm aufkam ist es draussen nur kurze Zeit möglich um zu spielen. Die Bilder von den Welpen haben wir deshalb in weiser Voraussicht schon gestern gemacht. Letzte Woche haben mich Lilly und Chleo ins Pflegeheim begleitet, diese Woche dürfen noch die restlichen drei mitkommen. Ein volles Programm erwartet uns und die Welpen diese Woche noch, ein gemeinsamer Spaziergang, der Tierarztbesuch und die Wurfabnahme.
Am Wochenende werden uns unsere U’s dann schon verlassen und zu ihren neuen Familien ziehen die schon sehnsüchtig auf ihren Liebling warten.

31.01.2020

Die Zeit vergeht in Windeseile

Die siebte Lebenswoche der Welpen neigt sich dem Ende zu, die Zeit vergeht wie im Fluge für uns.
Welpenzimmer, Wohnung, Garten und Hobbyraum im Untergeschoss stehen der Rasselbande zum austoben, spielen und Neuem zu erlernen zur Verfügung. Beschäftigung und Abwechslung sind wichtig, täglich gibt es Neues zu lernen und zu erkunden. Ein Winterwurf ist natürlich mit einigem  Mehraufwand verbunden, aber damit erlebt man die Zeit mit den Welpen noch intensiver. Da es die Temperaturen, der Regen und der teilweise heftige Sturm nicht zulassen dass sich die Kleinen längere Zeit im Garten aufahlten können wurde wieder unser Hobbyraum in einen Indoorspielplatz verwandelt. Die ersten Welpen durften schon mit zum Besuchsdienst ins Pflegeheim und haben somit auch schon ihre erste Autofahrt mitgemacht. Nach und nach werden nun alle zum Besuchsdienst mitgehen, sie sind für die Bewohner das Highlight des Tages.

24.01.2020

Wie ein Frühlingstag!

Wir hatten heute frühlingshaftes Wetter welches uns zu kurzen “Sonnenbädern” mit den Welpen in den Garten eingeladen hat.
Die Zwerge haben es genossen und es wurde gespielt und gerannt und getobt.
Nun liegen sie in ihrem Freilauf und sind von dem neu Erlebten des heutigen Tages ganz, ganz müde geworden.

15.01.2020

Raus aus der Wurfkiste!

Am Montag sind die Zwerge in ihren Freilauf umgezogen und haben nun
mehr Platz um zu spielen und toben. Anfänglich haben sie sich natürlich gar nicht so sehr über diese Veränderung gefreut, ihnen wurde ihre kuschelige Wurfkiste genommen.
Schnell wurden sie aber in ihrem neuen Wirkungskreis heimisch, das ist vor allem unseren Mädels zu verdanken. Endlich ist genügend Platz so das Mama, Oma und Tante gemeinsam die Welpen besuchen können.

Ich weis, ich wiederhole mich, aber ich bin begeistert wie Looney ihre Welpen versorgt. Am siebten Lebenstag hatten die Welpen ihr Geburtsgewicht schon verdoppelt, letzten Sonntag haben sie die
2kg geknackt.
Sie hat die Wurfkiste perfekt saubergehalten und jetzt den Freilauf.
Mit Beginn des Zufüttern hört dieser Service der Mutter meist auf.
Wir wissen das es diesen Luxus nicht mehr lange geben wird, und so kommen die Geschenke der Welpenbesucher in Form von Papierrollen ganz, ganz sicher noch zum Einzatz!
 

06.01.2020

Mit einem Blinzeln ins neue Jahr!

Looney ist ihren Kindern eine wundervolle Mutter! Seit drei Wochen umsorgt sie mit voller Hingabe ihre sieben Kinder.
Seit letzter Woche werden die Kleinen mobiler, spielen sich gegenseitig an, können bellen und brummen, und was am allerschönsten ist, sie haben die Augen geöffnet. Ein Blick in diese wunderschönen Knopfaugen und man schmilzt dahin.
Da die kleine Truppe nun von Tag zu Tag mobiler und neugieriger wird,
werden wir diese Woche die Wurfkiste öffnen und das erste Spielzeug kommt zum Einsatz.
Ab jetzt werden wir vermehrt in die Plicht genommen um Looney zu entlasten. Zum täglichen wiegen und Kontrolle der Welpen, zur Gesäugepflege, Krallen schneiden und dem abarbeiten der täglichen Wäscheberge kommt das Zufütter und entwurmen hinzu und das damit verbundene einsammeln der unzählig erscheinenden Häufchen.
Wir freuen uns auf eine schöne Zeit mit den Welpen ausserhalb der Wurfkiste.
 

Eine braun/weiße und eine schwarz/weiße Hündin
aus dem Wurf ist noch zu vergeben.
Ernstgemeinte Anfragen gerne bitte telefonisch.

Copyright S.Pfeiffer
“aus der Kätchenstadt”
 2020
auf Bild und Text